Partysplitter: Secession

Secession Wein

Das Gebäude der Secession

Oh wohlige Schauer!

Ich befinde mich vor der Wiener Secession, im Begriff DIE Location zu betreten über die sogar im Parlament diskutiert wurde.

Vor dem Eingang stehen 5 oder 6 Männer * unauffällig *  vor dem Treppenabsatz und versuchen abzuschätzen ob sie bei mir Chancen haben. Haben sie nicht, aber das können sie noch nicht wissen, also fragen sie mich „Kannst du mich mit rein nehmen?“

Ich lächle freundlich, lehne ab und schicke sie in die Schatten zurück.

Türpolitik heute: Hauptsächlich Pärchen oder in anderen Worten – Männer kommen nur in Begleitung in die Installation.

Welche Installation?

Na den Swingerclub in der Secession natürlich!

Erste Hürde – 2 Türsteher die sehr genau kontrollieren ob ich als Single Frau hübsch genug bin eingelassen zu werden.

Der erste Blick zeigt nur eine Garderobe und die Schließkästchen. Also gebe ich brav meinen Mantel ab und schleiche ums Eck um den Hauptraum zu inspizieren.

WoW – sehr edel, hübsch hergerichtet nur die Tanzstange auf der Minibühne gibt einen Hinweis darauf, dass hier keine ganz normale Bar installiert ist. Ich stöckle weiter und bin angenehm überrascht – keine Bademäntel oder Filzschlapfen in Sicht! Lauter hübsch gekleidete Leute.

Mein vorn und hinten durchgeschnürtes Lederkleid zeichnet sich durch Offenherzigkeit aus, ich bin mir aber nicht sicher ob alle der Anwesenden von der Fülle begeistert sind – jedenfalls falle ich auf. Noch ein paar Schritte weiter, eine weitere Bar dahinter noch ein Raum – ich habe mich sofort verliebt, ich stehe im Kaminzimmer (wo auch das Rauchen erlaubt ist). Hübsch eingerichtet, Bildschirmfeuer und große Sofas. Noch ist es relativ früh am Abend und deshalb auch noch genug Platz. Also mach ich mich auf dem mittleren Sofa breit, direkt vor dem virtuellen Feuer. Sehr schön, ein Drink und erst Mal schauen.

Für einen Swingerclub definitiv zu gestyled, das Publikum sehr gemischt was durchaus angenehm ist. Und tatsächlich fast ausschließlich Pärchen.

Mit 2 Freundinnen als Verstärkung begeben wir uns dann auf Erkundungstour – da sollen ja auch Kuschelecken und Matratzenkojen und sogar eine „strenge Kammer“ zu finden sein. Und tatsächlich ein Raum der eine Sitzecke und einen Pranger sowie Gynostuhl und Kreuz beinhaltet. Und ein Ring in der Decke wo ein Showakt von Bondage gerade stattfindet.

Mittlerweile hat sich das ganze Lokal schön gefüllt und wir müssen ein bisschen schieben um noch rein zu kommen.

Besonders heimelig finde ich diese Kammer nicht – hat mehr was von Pausenraum als von verruchten SM, aber ich bin ja auch verwöhnt.

Nach der kleinen Bondage Show Einlage schieben wir uns wieder Richtung Hauptraum, an der Garderobe vorbei um zu den Separee´s zu gelangen.

Kichernd werfen wir einen Blick auf die noch unbesetzten Matratzenlager, im Hintergrund eine Riesenleinwand auf der Softporn gezeigt wird. In jedem Abteil befinden sich Hygieneartikel und Klinex – für alle Fälle vorgesorgt.

Weiter hinten finden wir noch die Duschen und einen LEIDER inaktiven Whirlpool. Ewig schade, dass der nicht in Betrieb ist. Das Risiko Wasserschäden zu produzieren war wohl doch zu groß.

Im Laufe des Abends wird es wieder ein wenig leerer und die Bewegungsfreiheit wird größer.

Auch die Abenteuerlust scheint größer zu werden, denn die Separee´s sind nun gut gefüllt. Die Türsteher sind damit beschäftigt unerwünschte Single Entitäten aus dem Separee Bereich zu entfernen und ich und meine Freundinnen amüsieren uns köstlich in den * wenigen * dunklen Ecken der Installation. Der Geräuschkulisse nach waren wohl doch nicht nur neugierige Leute in der Secession – die Abteile sind alle gut gefüllt.

Wir wurden zur Sperrstunde aus dem Lokal in die Kälte gescheucht und haben und definitiv gut unterhalten. Ein kleiner Skandal in Wien sorgt eben für ein bisschen Schwung – und ganz entgegen den Unkenrufen der ewig Gegenpartei – ist die Installation wohl in der Lage sich selbst zu bezahlen, ganz ohne Subventionen.

Secession Wein

Das Gebäude der Secession


Oh pleasurable shiver!

I find myself in front of the Vienna Secession, trying to access THE location to

which even discussed in Parliament.
Outside the entrance 5 or 6 men are standing inconspicuously in front of the

landing and try to assess whether they have a chance with me. They haven’t,

but they don’t know that yet, so they ask me „Can you get me in?“
I smile kindly, reject and send them back into the shadows.
Door policy today: mostly couples or in other words – men are only admitted in

the company off a women.
What installation?
Well, the swingerclub at the Museum, of course!
Check first hurdle – 2 bouncers all very well if I’m a single woman pretty enough

to be admitted.
The first view shows only a cloakroom and the lockers
 So I get rid off my coat and sneak around the corner to the main room to

inspect it.
Wow – very classy, nicely decorated, only the one pole on the mini stage gives

an indication that this is no ordinary bar. I continued walking on heels and am

pleasantly surprised – no robes or slippers in sight! Nothing but well-dressed

people.
My front and rear  laced leather dress shines with openness but I am not sure

whether all of  those present are excited about the content . A few steps

further, another into a bar behind another  room – I’ve fallen in love immediately,

I’m in the fireplace room (where smoking is allowed). Nicely furnished, large

fake  fire screen and black sofas. It’s still relatively early in the evening and

therefore there is  still  space to sit –  So I get comfortable on the sofa in front of

the virtual fire. Very nice, me and my friends order some drinks, kick back and

enjoy the starting show (mainly the people that cross in and out)
Very nice, a drink and just watch time.
the club definitely styled for swingers but right now appeals to a more general

audience which is quite pleasant – and indeed it seems there is almost 

exclusively couples.
With 2 friends as reinforcements we are off to explore.  There are cosy corners,

mattresses, beds, a seating area  and a dungeon. Thought the dungeon has the

charme of a waiting room it containing a pillory, St Andrews cross, a

gynocologists chair and a ring in the ceiling which was being used for bondage.

In the mean time the place filled up nicely and we have to go with the crowd.
After the little bondage Show we push our way back towards the main room,

past the cloakroom to  the private room’s. Giggling, we take a look at the still unoccupied separees where in the background a giant screen was showing Softporn. In each compartment there are condoms and Klinex to be found – just in cases.

Further back we find the showers and a Jacuzzi – UNFORTUNATELY inactive.

Pity, that is. The risk of producing water damage was probably too high. The spirit of adventure seems to be bigger, because the private room’s are now

well filled. The bouncers are so concerned single unwanted entities from the

private room area to remove and I enjoy our delicious and my friends in the *

few * dark corners of the installation. The sound effects were probably not only

for curious people in the Secession – the compartments are all well filled.

We were shooed out of the bar closing time in the cold and have and definitely

entertained. A small scandal in Vienna just provides a bit of momentum – and

quite contrary to the dire predictions of the other party ever – is the installation

probably pay in the location themselves, without subsidies.

~ von Lady Sabine - März 9, 2010.

2 Antworten to “Partysplitter: Secession”

  1. jaja,war ein echt lustiger und netter abend.und du der skandal sfg.küsschen

  2. ICH?? skandal??? das is ja skandalös sowas zu behaupten hehe *streichelt den strapon*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: